Zum Inhalt springen

Header

Video
Die grosse Frage lautet: Wie fit ist Federer?
Aus Sport-Clip vom 29.01.2020.
abspielen
Inhalt

50. Duell Federer - Djokovic Wenn es nach den Zahlen ginge, dann ...

23:26 steht es im Head-to-Head zwischen Roger Federer und Novak Djokovic. Aber wer gewann wo? Und wann? Eine Übersicht.

Am Donnerstag steht in Melbourne quasi die «Goldene Hochzeit» von Roger Federer und Novak Djokovic an. Im Halbfinal der Australian Open kommt es zum insgesamt 50. Mal zum Klassiker zwischen dem Schweizer und dem Serben. Djokovic hat die Nase mit 26:23 Siegen vorn.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Halbfinal der Australian Open zwischen Roger Federer und Novak Djokovic am Donnerstag ab 09:20 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Unabhängig davon, wie fit sich Federer zum Halbfinal präsentiert: Die Aufgabe dürfte ohnehin genug schwer werden. Denn kaum irgendwo sonst fühlt sich Djokovic so wohl wie in der Rod Laver Arena. Mit 7 Titeln ist der Serbe «Down Under» Rekordhalter – vor Federer (6).

4 Direktduelle in Melbourne – 3 Siege für den «Djoker»

Auch der «Maestro» bekam Djokovics Dominanz an den Australian Open bereits mehrfach zu spüren. Zuletzt trafen die beiden dreimal im Halbfinal aufeinander. Alle dieser Duelle gingen an den Serben. Dabei gab Djokovic gerade einmal einen Satz ab.

Video
Die 4 Duelle zwischen Federer und Djokovic in Melbourne
Aus Sport-Clip vom 29.01.2020.
abspielen

In allen 3 Fällen holte sich der mittlerweile 32-Jährige auch den Turniersieg. Überhaupt galt bislang: Erreichte der Serbe den Halbfinal, holte er anschliessend «Down Under» auch den Titel.

Direktduelle an den Australian Open

JahrSiegerResultat
2016 (Halbfinal)
Djokovic
6:1, 6:2, 3:6, 6:3
2011 (Halbfinal)Djokovic7:6, 7:5, 6:4
2008 (Halbfinal)Djokovic7:5, 6:3, 7:6
2007 (Achtelfinal)
Federer
6:2, 7:5, 6:3

Auch wenn man das Head-to-Head bei den anderen drei Grand-Slam-Turnieren einbezieht, spricht vieles für den Rekordsieger von Melbourne. Von 16 Duellen auf höchster Stufe hat der Schweizer deren 6 für sich entschieden. Der letzte Sieg liegt zudem schon eine ganze Weile zurück: Letztmals behielt Federer 2012 in Wimbledon die Oberhand.

Direktduelle an Major-Turnieren

Jahr
Sieger
Resultat
2019 (Final
Wimbledon)
Djokovic
7:6, 1:6, 7:6, 4:6, 13:12
2016 (Halbfinal
Aus Open)
Djokovic6:1, 6:2, 3:6, 6:3
2015 (Final
US Open)
Djokovic
6:4, 5:7, 6:4, 6:4
2015 (Final
Wimbledon)
Djokovic7:6, 6:7, 6:4, 6:3
2014 (Final
Wimbledon)
Djokovic6:7, 6:4, 7:6, 5:7, 6:4
2012 (Halbfinal
Wimbledon)
Federer
6:3, 3:6, 6:4, 6:3
2012 (Halbfinal
French Open)
Djokovic6:4, 7:5, 6:3
2011 (Halbfinal
US Open)
Djokovic6:7, 4:6, 6:3, 6:2, 7:5
2011 (Halbfinal
French Open)
Federer7:6, 6:3, 3:6, 7:6
2011 (Halbfinal
Aus Open)
Djokovic7:6, 7:5, 6:4
2010 (Halbfinal
US Open)
Djokovic5:7, 6:1, 5:7, 6:2, 7:5
2009 (Halbfinal
US Open)
Federer7:6, 7:5, 7:5
2008 (Halbfinal
US Open)
Federer6:3, 5:7, 7:5, 6:2
2008 (Halbfinal
Aus Open)
Djokovic
7:5, 6:3, 7:6
2007 (Final
US Open)
Federer7:6, 7:6, 6:4
2007 (Achtelfinal Aus Open)Federer6:2, 7:5, 6:3

Der letzte Major-Erfolg auf Hartplatz liegt gar 11 Jahre zurück. Damals gewann Federer den Halbfinal in New York. Bezieht man auch die kleineren Turniere in die Statistik ein, ist die Bilanz auf Hartplatz ausgeglichen: Beide Spieler gewannen je 13 Partien.

Das letzte Duell ging an Federer: Der Schweizer setzte sich Ende 2019 in den Gruppenspielen der ATP Finals in London mit 6:4, 6:3 durch. Und ist nun heiss, Djokovic die erste Niederlage überhaupt in einem Melbourne-Halbfinal zuzufügen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.01.2020, 04:45 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Kessler  (dominikk)
    Alles schön und gut. Lassen wir doch aber die Zahlen einfach mal sein und geniessen das heutige Spiel. Mittlerweile kann es in dieser Ära gut sein, das jedes gemeinsame Spiel das letzte auf höhster Ebene ist. (Zum Vergleich: zwischen den letzten zwei Aufeinandertreffen Aus Open 2016 und Wimbledon 2019 lagen über drei Jahre...)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Hagspiel  (Mister Slice)
    Die h2h sind immer mit Vorsicht zu geniessen, da Federer 7 Jahre, eine halbe Ewigkeit im Tennis, älter ist als Djokovic.
    Wenn er voll fit ist und alles optimal läuft hat er eine Aussenseiterchance. Gut, dass er das letzte Mal Novak klar geschlagen hat, das gibt Mumm.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (hevrins)
    Zahlen sind das Eine, aber der Finalist wird immer auf dem Platz erkoren. Heißt für mich, 50 zu 50 % wer gewinnen wird. Rotschi wird sich bestimmt optimal vorbereiten, er kennt ja seinen Widersacher sehr, sehr gut. Der Vorteil für N.D. wird sein, dass er seine Spiele lockerer gewonnen hat als R.F. Schön wäre es jedoch, wenn unser Rotschi das Jubiläumsspiel gewinnen würde, drücken wir Tennis-Eidgenossen-Fans den Daumen,.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Grand-Slam-TurniereLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen