Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Federer über Goffin: «Er spielte 2 Mal top hier» abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.06.2019.
Inhalt

Über den Finalgegner in Halle Federer: «Goffin hat mich hier sehr beeindruckt»

David Goffin hat in Halle bislang für Furore gesorgt. Gleichwohl glaubt Roger Federer, gegen den Belgier im Endspiel einen Extra-Gang einlegen zu können.

Die Konstellation auf der Zielgeraden des ATP-Rasenturniers in Halle erinnert Roger Federer an jene im Vorjahr. Damals musste er nach einer anstrengenden Woche gegen Borna Coric ran – und unterlag dem Kroaten im Final überraschend in 3 Sätzen.

Diesmal, im 13. Endspiel bei der 17. Teilnahme in Westfalen, wartet mit David Goffin erneut ein formstarker, tückischer Widersacher. Nur macht der Baselbieter sich und seinen zahlreichen Fans vor Ort Mut: «Letztes Jahr spielte ich hier im Nachgang an Stuttgart mit viel Muskelkater. Heuer fühle ich mich mit einem Turnier weniger in den Knochen einen Tick frischer.»

In beneidenswerter Form

Das Head-to-Head von 7:1 – inklusive einem 2-Satz-Sieg auf Rasen an gleicher Stätte 2016 – spricht klar für Federer. Auf den zweiten Blick mag die Sache nicht so klar erscheinen: Denn der Schweizer nahm von Goffins bisherigen Auftritten in Halle sehr wohl Notiz. «Ich bin sehr beeindruckt. Er spielte hier bislang top», lobt Federer den Belgier, dessen Idol er lange war.

  • Goffin eliminierte im Viertelfinal den Einheimischen Alexander Zverev (ATP 5) nach Satz-Rückstand.
  • Und Goffin beendete hinterher die Serie von 8 Siegen in Folge des Stuttgart-Gewinners Matteo Berrettini (It/ATP 22).

Mit der Erfahrung des Trainers

Federer weiss, dass die Weltnummer 33 «sehr schnell auf den Beinen ist und über eine wunderbare Backhand verfügt». Goffin selbst gibt die Lorbeeren gerne zurück und spricht von einem für ihn komplizierten Match. Der Schweizer spiele aktuell auf einem sehr hohen Niveau und strotze vor Selbstvertrauen.

Sendehinweis

Verfolgen Sie den Halle-Final zwischen Federer und Goffin am Sonntag ab 13 Uhr live auf SRF zwei sowie in der SRF Sport App mit Stream und Ticker.

Möglich, dass Thomas Johansson das Zünglein an der Waage spielt. Der schwedische Ex-Profi gehört seit diesem Frühling wieder zum Trainerstaff von Goffin. Er gewann 2001 in Halle einen von total 9 Karriere-Titeln. «Wir werden sicherlich darüber diskutieren», meinte Goffin dazu mit einem Schmunzeln.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 22.06.2019 15:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.