Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Federer-Gegner Gojowczyk Duell gegen den «Maestro» Lohn und Strafe zugleich

Dem Münchner lief es zuletzt überhaupt nicht nach Wunsch. Und in Basel wartet kein Geringerer als Roger Federer.

Peter Gojowczyk.
Legende: Fordert als Qualifikant den Lokalmatador Peter Gojowczyk. imago images

Dass Peter Gojowczyk in Basel überhaupt im Hauptfeld steht, ist keine Selbstverständlichkeit. Die Nummer 112 der Welt musste am Rheinknie den Weg über die Qualifikation antreten – und dort war er alles andere als Favorit.

Dem Sieg gegen Aufschlaghüne Ivo Karlovic (ATP 102) liess Gojowczyk eine Machtdemonstration gegen Casper Ruud (ATP 61) folgen. Nur gerade zwei Games musste der Münchner dem in der Qualifikation als Nummer 1 gesetzten Norweger überlassen – angesichts der letzten Wochen ein nicht zu verachtender Erfolg für den 30-Jährigen.

Live-Hinweis

Die Swiss Indoors können Sie ab Montag live bei SRF mitverfolgen:

  • Ab 17:30 Uhr gibt es die Eröffnungszeremonie im Livestream.
  • Ab 18:50 Uhr sehen Sie das Eröffnungsspiel zwischen Roger Federer und Peter Gojowczyk live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Unverhofft im Scheinwerferlicht

Seit seinem Halbfinalvorstoss in Washington Anfang August hatte «Gojo» hartes Brot zu essen. An sechs Turnieren in Folge bezog der Rechtshänder eine Auftaktniederlage. An den US Open, in Tokio und in Schanghai jeweils in der Quali, in Metz, Zhuhai und zuletzt in Antwerpen in der 1. Runde.

Der Vorstoss ins Haupttableau von Basel kommt für den Deutschen einem kleinen Befreiungsschlag gleich. Läuft alles normal, dürfte sich die Hürde Roger Federer am Montagabend aber als zu hoch erweisen. Immerhin trifft der schlechtklassierteste Spieler des Tableaus auf den besten.

Roger Federer und Peter Gojowczyk in Indian Wells.
Legende: Trafen zuletzt im März aufeinander Roger Federer und Peter Gojowczyk in Indian Wells. Keystone

Nichts zu verlieren

Auch die Herzen des Publikums werden Gojowczyk in Basel nicht zufliegen, was angesichts des Auftritts des «Maestros» in seiner Heimat keine Überraschung ist. Zu verlieren hat der Deutsche gegen Federer absolut gar nichts. Dass er in Basel bereits zwei Spiele absolviert hat und seit langem wieder einmal Selbstvertrauen tanken konnte, dürfte für Gojowczyk zudem ein Vorteil sein.

Die bisherigen beiden Begegnungen gegen Federer hat Gojowczyk zwar verloren. 2018 in Cincinnati unterlag er 4:6, 4:6, im März in Indian Wells 1:6, 5:7. Beide Male liess er mehrere Möglichkeiten auf einen Servicedurchbruch ungenutzt. Der Qualisieg gegen Karlovic könnte ihm zumindest hinsichtlich seines Returnspiels Auftrieb gegeben haben.

Video
Federer auf Mission Titelverteidigung
Aus sportpanorama vom 20.10.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 21.10.2019, 18:30 Uhr