Zum Inhalt springen

Header

Video
Buemi: «Berlin war gut, Bern kann kommen»
Aus Sport-Clip vom 20.06.2019.
abspielen
Inhalt

Willkommener Heimevent Buemi: Mit Rückenwind und Heimbonus

Sébastien Buemi ist im Motorsport ein vielbeschäftigter Allrounder. Der Formel-E-Prix in Bern vom Samstag ist für den Romand eine Herzensangelegenheit.

Sébastien Buemi gehört in der Formel E zu den Fahrern der ersten Stunde. Mit 12 Siegen ist er Rekordhalter in dieser Rennserie. 2016 gewann der 30-Jährige die Gesamtwertung.

Doch in der laufenden Saison kam der Waadtländer noch nicht wie erhofft auf Touren. Sein 2. Rang in Berlin beim letzten E-GP vor 4 Wochen, wo er im Jahr davor zum bisher letzten Mal als Tagesschnellster abgewunken worden war, ist heuer seine erste Klassierung in den Top 3.

Mit Extraschub zum Hochgenuss

Sein aktuelles Leistungsvermögen ist für Buemi nicht weiter beunruhigend. Er wähnt sich als besten Qualifyier im Feld und weiss: «Den Speed habe ich, und auch das Auto fühlt sich gut an.» Mit ein bisschen mehr Rennglück würde er zu den Top 3 der Meisterschaft gehören. «Doch es bleiben noch 3 Rennen, und dabei ist noch vieles möglich», sagt er.

Seine Zuversicht basiert auf zwei Gründen:

  • Buemi konnte unlängst beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans seinen Titel verteidigen. Dieser Erfolg verlieh ihm viel Rückenwind.
  • In Bern darf er erst zum zweiten Mal in seiner Karriere vor Heimpublikum fahren und verspürt deswegen eine riesige Vorfreude.

Sendehinweis

Verfolgen Sie den Formel-E-GP von Bern am Samstag ab 17:40 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App. Das Qualifying gibt es bereits ab 13:50 Uhr live.

Für einen Schweizer Piloten sei ein Heimrennen etwas Aussergewöhnliches. Letzten Sommer durfte Buemi diese Erfahrung in Zürich machen, beim 2. Mal ist der Tross nun zu Gast in der Hauptstadt. Das Ziel des Romands: «Ich probiere alles in vollen Zügen zu geniessen.»

Video
Sébastien Buemi vor dem Heim-E-Prix in Bern
Aus sportaktuell vom 20.06.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 20.06.2009 22:20 Uhr