Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die schnellste Runde von Hamilton abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus sportlive vom 22.06.2019.
Inhalt

Formel-1-GP von Frankreich Mercedes bleibt auch in Quali von Le Castellet eine Macht

Weltmeister Lewis Hamilton holt sich Startplatz 1 vor seinem Stallgefährten Valtteri Bottas.

Mercedes hat beste Chancen, sich in Le Castellet den 10. GP-Sieg in Serie zu holen. Beim Qualifying zum GP von Frankreich sicherte sich der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton dank Rundenrekord Startplatz 1.

Dem Briten am nächsten kam Stallgefährte Valtteri Bottas. Der Finne verlor aber fast 3 Zehntel.

Vettel geschlagen

Hinter den «Silberpfeilen» wird Charles Leclerc ins Rennen gehen. Der Monegasse schlug Max Verstappen. Eine neuerliche Enttäuschung musste Sebastian Vettel im 2. Ferrari einstecken. Nach einem Fahrfehler bei seiner 1. schnellen Runde im Q3 landete der 31-Jährige nur auf Rang 7.

Eine Überraschung schafften die beiden McLaren. Lando Norris und Carlos Sainz Jr. brillierten mit den Rängen 5 und 6 und dürfen im Rennen am Sonntag auf Punktezuwachs hoffen.

Live-Hinweis

Den GP von Frankreich können Sie am Sonntag live auf SRF und in der SRF Sport App mitverfolgen. Das Rennen beginnt um 15:10 Uhr.

Giovinazzi vor Räikkönen

Das Alfa-Stallduell zwischen Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen konnte der Italiener für sich entscheiden. Dank Rang 10 wird der 25-Jährige zum 1. Mal überhaupt aus den Top Ten zu einem Rennen starten. Räikkönen verpasste die Top Ten vor seinem 300. GP um 0,112 Sekunden und wird von Position 12 ins Rennen gehen.

Legende: Video Giovinazzi schafft es in die Top 10 abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus sportlive vom 22.06.2019.

Sendebezug: srf.ch/sport, Livestream, 22.06.2019, 14:55 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.