Zum Inhalt springen

Header

Video
Südafrika beendet Japans WM-Märchen
Aus sportpanorama vom 20.10.2019.
abspielen
Inhalt

Viertelfinals an der Rugby-WM Japan geht gegen Südafrika der Saft aus – Wales mit später Wende

Wales und Südafrika machen an der Rugby-WM in Japan den zweiten Finalisten unter sich aus.

Am Ende wurde aus dem Märchen nichts. Japan, das an der Heim-WM mit Siegen über Irland und Schottland bislang so überzeugt hatte, ist im Viertelfinal gegen Südafrika ausgeschieden.

Die «Kirschblüten», wie die Japaner genannt werden, zeigten in ihrem ersten Viertelfinal der Geschichte vor allem in der 1. Halbzeit eine starke Leistung. Doch die Asiaten machten aus 70 Prozent Ballbesitz und zehnminütiger Überzahl zu wenig und lagen gegen die «Springboks» nach 40 Minuten mit 3:5 zurück.

Video
Japan - Südafrika: Highlights
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen

Topfavoriten in den Halbfinals unter sich

Nach der Pause legte der Weltmeister von 2007 einen Zahn zu. Mit 3 verwandelten Strafkicks von Handré Pollard und 2 Tries zog Südafrika davon und erreichte mit dem Schlussstand von 26:3 letztlich ungefährdet den WM-Halbfinal, wo am nächsten Wochenende Wales wartet.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die entscheidende Phase der Rugby-WM live auf SRF: Die Halbfinals sind am 26. und 27. Oktober ab 9:50 Uhr und der Final am 2. November ab 9:40 Uhr live auf SRF zu sehen.

Frankreich mit Blitzstart

Die Waliser rangen die lange in Unterzahl agierenden Franzosen in einem packenden Krimi mit 20:19 (10:19) nieder. Der Six-Nations-Sieger drehte die Partie in Oita erst in der Schlussphase. Frankreich hatte gegen den Mitfavoriten einen Blitzstart hingelegt und nach 2 Versuchen in den ersten 8 Minuten früh mit 12:0 geführt.

Video
Wales - Frankreich: Highlights
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen

Nach der Pause sah Sebastien Vahaamahina wegen einer Tätlichkeit früh die rote Karte, so dass die Franzosen mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl agieren mussten. Wales nutzte die Überzahl aus und schaffte nach einem Try, der nach Videobeweis zählte, 6 Minuten vor Schluss noch die Wende.

Im anderen Halbfinal treffen Titelverteidiger Neuseeland und der frühere Champion England aufeinander. Beide Teams hatten bereits am Samstag mit eindrucksvollen Siegen die Vorschlussrunde erreicht.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 19.10.2019, 22:40 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Trotz der Niederlage spielten die Japaner ein Riesenturnier. Die Springboks in der zweiten Halbzeit sehr stark. Der Scrum-Half Faf de Klerk mit einer Weltmeisterlichen Leistung. Bin gespannt auf den Halbfinal gegen Wales.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Das war mal ein Krimi! Obwohl ich Rugby mit der "Wales-Brille" verfolge, konnte ich im Vorfeld nicht verstehen, warum die Franzosen so klar als Aussenseiter gehandelt wurden (Quote 3,6 FRA, 1,35 WAL). Frankreich hat enorme Qualität und Wales spielte bislang offensiv nicht überzeugend (auch heute nicht). Frankreichs zeigte seine Klasse in der ersten Halbzeit eindeutig. Nur dank grosser Willensstärke und Vahaamahinas roter Karte gelang die Wende. Wales darf weiterträumen. :-) CYMRU AM BYTH!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen