Zum Inhalt springen

Header

Video
Neuseeland und England lösen Halbfinal-Ticket
Aus sportaktuell vom 19.10.2019.
abspielen
Inhalt

Rugby-WM in Japan Neuseeland folgt England mit Gala in die Halbfinals

Die «All Blacks» lassen Irland keine Chance. England hatte sich zuvor gegen Australien durchgesetzt.

Es dauerte satte 69 Minuten, ehe sich Irland endlich die ersten Punkte auf dem Scoreboard notieren lassen konnte. Neuseeland nutzte die irischen Schwächen eiskalt aus, kam zu insgesamt 6 Tries und zog problemlos unter die letzten 4 Teams an der Rugby-WM in Japan ein.

Nach einer 22:0-Führung zur Halbzeit nahmen die «All Blacks» etwas Tempo aus der Partie. Am Ende hiess es 46:14 für den dreifachen Weltmeister.

Video
Highlights Neuseeland-Irland
Aus Sport-Clip vom 19.10.2019.
abspielen

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die entscheidende Phase der Rugby-WM live auf SRF: Die Halbfinals sind am 26. und 27. Oktober ab 9:50 Uhr und der Final am 2. November ab 9:40 Uhr live auf SRF zu sehen.

England wirft Australien raus

Im Halbfinal trifft Neuseeland auf England. Das Team mit der roten Rose im Emblem hatte sich zuvor gegen Australien letztlich deutlich 40:16 durchgesetzt. Die «Wallabies» rochen zunächst noch einmal Lunte und stellten direkt nach der Pause von 9:17 auf 16:17. Doch England reagierte umgehend, und rückte die Kräfteverhältnisse wieder zurecht.

Video
Highlights England-Australien
Aus Sport-Clip vom 19.10.2019.
abspielen

Die auffälligsten Figuren bei England hiessen Johnny May, dem 2 Tries gelangen, sowie Owen Farrell: Der Captain glänzte mit je 4 erfolgreichen Conversions und Penaltykicks.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 12.10.2019, 23:45 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Die All Blacks sind in dieser Verfassung nicht zu besiegen. Die Men in Green waren absolut chancenlos. Schade das die Karriere ihres Captains Rory Best so enden musste.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Da muss ich Ilse König zustimmen, Neuseeland scheint mir an dieser WM einmal mehr fast unverwundbar. England (oder allenfalls der Finalgegner) müsste einen absoluten Glanztag erwischen und dabei sowohl offensiv als auch defensiv praktisch fehlerfrei bleiben. Gleichzeitig dürften die All Blacks nicht ihr bestes Niveau abrufen, damit es mit einer Überraschung etwas werden könnte. Im Normalfall heisst der Weltmeister jedoch zum dritten Mal in Folge Neuseeland.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ilse König  (königin)
    Ich denke, die "All Blacks" werden auch den Engländern die Grenzen aufzeichnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen