Zum Inhalt springen

Header

Video
Brigid Kosgei mit Weltrekord am Chicago-Marathon
Aus Sport-Clip vom 13.10.2019.
abspielen
Inhalt

Schär gewinnt Rollstuhlrennen Kosgei läuft Weltrekord in Chicago

Die Kenianerin Brigid Kosgei unterbietet beim Marathon in Chicago die alte Bestmarke der Britin Paula Radcliffe.

Brigid Kosgei hat den 16 Jahre alten Marathon-Weltrekord der Britin Paula Radcliffe (2:15:25 Stunden) pulverisiert. Die 25-jährige Kenianerin gewann am Sonntag in Chicago in 2:14:04 Stunden. Damit verbesserte Kosgei ihre im April in London aufgestellte persönliche Bestmarke von 2:18:20 Stunden um über 4 Minuten.

Bei den Männern konnte sich mit Lawrence Cheronon ebenfalls ein Kenianer durchsetzen. Der 31-Jährige bewies im Schlusssprint Stehvermögen und verwies Dejene Debala (ETH) in 2:05:45 Stunden um eine Sekunde auf den 2. Platz. Vorjahressieger Mo Farah (GBR) musste sich als Achter geschlagen geben.

Schär verteidigt Titel

Im Rollstuhlrennen der Frauen wiederholte Manuela Schär ihren Triumph aus dem Vorjahr. Die Innerschweizerin griff auf der 2. Streckenhälfte aus einer vierköpfigen Spitzengruppe an und gewann am Ende in einer Zeit von 1:41:08 Stunden. Sandra Graf rundete in 1:51:38 Stunden als Fünfte das tolle Schweizer Team-Ergebnis ab.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Interessant...noch kein einziger Kommentar zu dieser herausragenden Leistung und neuen Weltrekordzeit. Hier sind Superlativen angebracht, weil sich die Leistung vergleichen lässt. Ganz im Gegensatz zum PR-Zirkus einen Tag zuvor in Wien. Letzteres hatte bis auf die Streckenlänge nicht viel mit einem Marathon im eigentlichen Sinne zu tun.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen