Zum Inhalt springen

Header

Audio
Mit Villa hört ein ganz Grosser auf (Radio SRF 4 News, Abendbulletin, 13.11.2019)
abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Inhalt

Internationale Fussball-News Villa kündigt Rücktritt an – neuer Job für Wenger

Villa hört am Saisonende auf

David Villa, Rekord-Torschütze des spanischen Nationalteams, hat seinen Rücktritt angekündigt. Der 37-Jährige beendet seine Karriere am Saisonende der japanischen J-League, wo er seit Dezember für Vissel Kobe spielt. «Ich danke allen Teams, Trainern und Mannschaftskollegen, die dazu beigetragen haben, dass ich so eine traumhafte Karriere erleben durfte», schrieb Villa auf Instagram. Seine erfolgreichsten Jahre hatte er zwischen 2005 und 2014 bei Valencia, Barcelona und Atletico Madrid. Für das spanische Nationalteam schoss Villa in 98 Partien 59 Treffer. 2008 wurde er Europameister, 2010 Weltmeister.

Wenger heuert bei der Fifa an

Eine Woche nach der Konfusion um ein Telefonat mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat Arsène Wenger einen neuen Job gefunden. Der 70-jährige Franzose, der kurzzeitig als neuer Trainer beim deutschen Rekordmeister gehandelt worden war, heuert bei der Fifa als «Direktor für globale Fussballförderung» an. «Ich freue mich sehr auf diese überaus wichtige Aufgabe, weil ich den Fussball sehr gerne aus übergeordneter Warte analysiere und fest daran glaube, dass die Fifa wirklich eine globale Mission hat», so der langjährige Arsenal-Trainer zu seiner neuen Aufgabe.

Arsène Wenger (r.), hier mit Fifa-Präsident Gianni Infantino.
Legende: War zuletzt als TV-Experte tätig Arsène Wenger (r.), hier mit Fifa-Präsident Gianni Infantino. Keystone

Chile sagt Test gegen Peru ab

Angesichts der Krise in ihrer Heimat treten Chiles Nationalspieler nicht zu dem für nächsten Dienstag geplanten Freundschaftsspiel in Peru an. Der Verband teilt mit, dass sich einer entsprechenden Entscheidung der Spieler am Morgen auch das Trainer- und Betreuerteam angeschlossen hätte. Nationalcoach Reinaldo Rueda erlaubte seinen Schützlingen bereits die Rückkehr zu ihren Klubs. Chile erlebt die schwersten sozialen Unruhen seit Jahrzehnten mit teilweise gewalttätigen Ausschreitungen. Zuletzt war bereits der Final der Copa Libertadores von Santiago de Chile nach Lima verlegt worden.

Silva wegen Tweet gesperrt

Bernardo Silva wird Manchester City für die Partie bei Chelsea fehlen. Zudem muss er eine Busse über 50'000 Pfund zahlen. Grund dafür ist ein umstrittener Tweet an die Adresse seines Freunds und Mitspielers Benjamin Mendy. Silva hatte diesen mit dem ebenfalls dunkelhäutigen Maskottchen der spanischen Schokoladenmarke Conguitos verglichen. Mendy hatte die Aktion seinerseits mit Humor genommen. Der englische Verband sah darin jedoch einen «schweren Verstoss» gegen die Verhaltensregeln.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Abendbulletin, 13.11.2019 18:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.