Zum Inhalt springen

Header

Video
Dortmund schlägt Leader Gladbach im Topspiel
Aus sportaktuell vom 19.10.2019.
abspielen
Inhalt

BVB gewinnt gegen Gladbach 1:0 Reus bei 2 Treffern im Abseits, dann aber doch Matchwinner

  • Dortmund gewinnt das Borussen-Derby gegen Leader Gladbach in der 8. Runde knapp mit 1:0.
  • Den Schwarz-Gelben werden gleich 2 Treffer wegen Siegtorschütze Marco Reus aberkannt.
  • Insgesamt kommen beim Klassiker 7 Schweizer zum Einsatz.
  • Hier geht's zum Bericht der Nachmittagsspiele.

Eine kleine Unachtsamkeit der Gladbacher machte in der 58. Minute den Unterschied. Julian Brandt spielte vom rechten Flügel in die Mitte, wo Axel Witsel für Thorgan Hazard durchliess. Gladbachs Christoph Kramer liess dem ehemaligen Teamkollegen viel zu viel Platz, weshalb Hazard punktgenau in den Lauf von Marco Reus durchstecken konnte. Reus tunnelte Yann Sommer, der entscheidende Treffer war Tatsache.

Reus schiesst
Legende: Bezwang Yann Sommer Marco Reus wurde zum Matchwinner. imago images

Zuvor und danach wurde den Dortmundern je ein Treffer aberkannt, weil Matchwinner Reus im Offside stand:

  • 33. Minute: Hazards Schuss wird abgefälscht, weshalb Sommer nicht gerade stilsicher den Ball ins Tor passieren lässt. Zuvor hatte Reus aber seine Hacke im Abseits, weshalb der VAR eingriff.
  • 84. Minute: Brandts Schuss schlägt im Tor von Sommer ein, der aber durch den im Offside stehenden Reus irritiert wird. Der Treffer wird ebenfalls zurückgenommen.

Schweizer mal gefällt, mal verletzt

Insgesamt standen 7 Schweizer auf dem Platz. Breel Embolo (bis 63.) wurde in der 29. Minute von BVB-Goalie Roman Bürki gestoppt, 11 Minuten später stürmte er nach einem Fehlpass von Manuel Akanji erneut alleine auf Bürki los. Dieser spielte zuerst den Ball und traf dann Embolo (Bürki nimmt im Audio unten Stellung dazu).

Bürki selbst wurde in der 71. Minute durch Marwin Hitz ersetzt. Der Münsinger beklagte nach dem Zusammenprall mit Embolo in der 41. Minute Knieschmerzen; sein Einsatz in der Champions League gegen Inter Mailand nächste Woche ist fraglich. Sein Teamkollege Akanji und die Gegner Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria spielten durch.

Halbe Liga innerhalb von 2 Punkten

In der Tabelle kommt es nun zum grossen Zusammenschluss. Die halbe Liga kämpft momentan um den Spitzenplatz, stehen doch 9 Teams innerhalb von 2 Punkten auf den Plätzen 1 bis 9. Gladbach bleibt trotz der Niederlage mindestens bis Sonntag Tabellenführer.

Sendebezug: Bulletin auf Radio SRF 1 vom 19.10. um 17:10 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.