Zum Inhalt springen

Header

Video
Malgin trifft in Überzahl, Josi per One-Timer
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen
Inhalt

Devils gewinnen ohne Hischier Drei Schweizer treffen, aber nur Malgin siegt

Mit Denis Malgin, Roman Josi und Timo Meier treffen in der Nacht auf Sonntag gleich drei Schweizer in der NHL.

  • Im Spiel zwischen Nashville und den Florida Panthers treffen sowohl Denis Malgin als auch Roman Josi, den Sieg nimmt Ersterer nach Hause.
  • Auch Timo Meier steuert bei der Niederlage der Sharks gegen Buffalo mit Trainer Ralph Krueger einen Treffer bei.
  • Nico Hischier fehlt beim 2. Saisonsieg der Devils weiter verletzt. Jack Hughes erzielt seinen ersten NHL-Treffer.

In einer engen Partie zwischen Nashville und Florida setzten sich die Panthers im Penaltyschiessen durch (3:2) und sicherten sich den Zusatzpunkt. Die Predators hatten sich dank zwei Toren im Schlussdrittel in die Overtime gerettet. Der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang Roman Josi mit einem schönen Slapshot.

Bereits zuvor hatte mit Denis Malgin auf der anderen Seite ein Schweizer getroffen. Der Oltner schoss die Panthers im 2. Drittel nach einer schönen Kombination im Powerplay in Front. Für Malgin war es der 2. Treffer in der laufenden Saison.

Haas muss in die AHL

Nach 5 Partien in der NHL muss Gaëtan Haas die Edmonton Oilers vorübergehend wieder verlassen. Der 27-Jährige wurde am Samstagabend zum Farmteam Bakersfield Condors geschickt.

«Timo-Time» bei Sharks-Niederlage

Unter die Torschützen reihte sich in der Nacht auf Sonntag auch Timo Meier. Der Appenzeller traf mit einem präzisen Schuss ins Toreck zum 1:1 gegen Buffalo. Am Ende setzten sich die Sabres mit Trainer Ralph Krueger an der Bande mit 4:3 durch. Das Siegtor fiel kurz nach Mitte des Schlussdrittel und bescherte Buffalo den 7. Sieg im 9. Spiel.

Video
Meiers Tor zum zwischenzeitlichen 1:1
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen

Hughes trifft erstmals für die Devils

Nach 6 Niederlagen zum Start der neuen Saison scheinen sich die New Jersey Devils gefangen zu haben. Beim 1:0 gegen Vancouver feierte das Team der Schweizer Nico Hischier und Mirco Müller den 2. NHL-Sieg in Folge. Matchwinner war dabei ausgerechnet Jack Hughes. Der First-Pick des diesjährigen NHL-Drafts entschied das Spiel in der 15. Minute im Powerplay.

Video
Hughes erzielt sein 1. NHL-Tor
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen

Für den 18-Jährigen war es das 1. NHL-Tor der Karriere, nachdem er am Freitag beim 5:2 gegen die New York Rangers seinen 1. Assist markiert hatte. Besonders wurde die Partie für ihn auch, weil er erstmals gegen seinen Bruder Quinn, seines Zeichens Vancouver-Verteidiger, antrat.

Hischier stand erneut nicht auf dem Eis. Der Walliser fehlte wenige Stunden nach dem Unterzeichnen eines neuen 7-Jahres-Vertrags bei den Devils weiterhin verletzt.

Fleury mirakulös zum Shutout

Im Spiel zwischen Pittsburgh und Las Vegas avancierte Marc-André Fleury zum Matchwinner. Der Keeper der Golden Knights parierte sämtliche 29 Abschlüsse auf sein Tor und glänzte dabei mit mehreren mirakulösen Paraden.

Video
Fleury zeigt zwei unglaubliche Paraden
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 08:00 Uhr, 20.10.2019

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    @srf Hughes ist 18 nicht 19. Er ist der 2. jüngste Devil der für das Franchise ein NHL Tor erzielen konnte. Scheint wohl endlich zu laufen ei dem Team aus Newark. Liegt daran, dass die Specialteams funktionieren. Müller war gestern ein Biest. Kampf (!) und PK Time. Insgesamt 7 PP der cannucks gekillt. Blacky im Tor ein Fels sowas brauchts halt um zu gewinnen. 25 save Shutout.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Hans Peter Guten Tag. Besten Dank für die Korrektur. Der Fehler wurde angepasst. Freundliche Grüsse. SRF Sport
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michel Stauffer  (Hurricane32)
    Ich hoffe sehr das Malgin zukünftig wieder von Fischer berücksichtigt wird. Bravo Denis Malgin! Weiter so.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Malgin blüht richtig auf. Er ist so flink und wendig, ein toller Schlittschuhläufer. Auch am Stock richtig gut und er beweist immer wieder sehr gute Übersicht. Auch im Defensivspiel kann er richtig nervig sein für den Gegner. Coach Q bringt ihn auch heute wieder in der OT. Finde es einfach stark dass er nicht aufgibt und weiterhin an seine Chance glaubt. Er musste ja schon viel hartes Brot essen in der NHL. Den Extrapunkt haben sich die Panthers redlich verdient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen