Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Weibel neuer Nati-Chef abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Aus sportflash vom 23.04.2019.
Inhalt

Eishockey-News Weibel neuer Nati-Direktor

  • Weibel folgt auf Raffainer

Die Nachfolge des abtretenden Raeto Raffainer ist geregelt: Lars Weibel, aktuell Leiter der Hockey Academy beim EV Zug, wird neuer Direktor Nationalmannschaften bei Swiss Ice Hockey. Der ehemalige Profi-Torhüter tritt seine Stelle spätestens per Anfang August an. Weibel war während über 20 Jahren Torhüter auf Profi-Stufe. Er bestritt 44 Spiele für die Schweizer Nationalmannschaft, wurde 1999 mit Lugano und 2002 mit Davos Meister. 2014 stieg er im Verkauf und Marketing des EV Zug ein. Dort übernahm er schliesslich 2016 die Leitung der neugegründeten Hockey Academy, welche er bis heute innehat. Parallel ist er seit 2013 regelmässig für SRF Sport als Eishockey-Experte tätig.

  • Kurashev rückt ins Nati-Camp ein

Beim ersten Training der Eishockey-Nati in Genf im Hinblick auf die Testspiele vom Wochenende war auch Philipp Kurashev dabei. Der 19-Jährige hat die Freigabe der Chicago Blackhawks erhalten und bestreitet ab sofort die WM-Vorbereitung. Der Stürmer kam in dieser Saison bei den Québec Remparts (QMJHL) und den Rockford IceHogs (AHL) zum Einsatz. Bekannt wurde er durch die starken Auftritte an der U20-WM. Die Schweiz klassierte sich im Januar auf dem 4. Platz. Yannick Rathgeb erhielt zudem definitiv die Freigabe von seinem Arbeitgeber, den New York Islanders.

  • Schweizer U18-Junioren desolat

Die U18-Junioren müssen an der WM in Schweden gegen den Abstieg spielen. Gegen Finnland, das zuvor dreimal verloren hatte, kassierte das Team von Coach Thierry Paterlini eine 0:12-Klatsche. Der Sieg im 3. Vorrundenspiel gegen Weissrussland (5:4 n.V.) hatte die Schweizer noch von den Viertelfinals träumen lassen. Gegen Finnland, den U18-Weltmeister von 2018, hätte dazu ein Remis nach 60 Minuten gereicht. Stattdessen liefen die Schweizer in ein Debakel. Erstmals seit dem 22. April 2013 (1:10 gegen Kanada) verlor die U18 an einer WM wieder zweistellig. Es droht der erste Schweizer Abstieg aus der A-Gruppe seit 2005. Im Abstiegs-Playoff treffen die Schweizer in einer Best-of-3-Serie auf die Slowakei.

Sendebezug: Radio SRF 3, 23.04.2019, 18:30 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.