Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Grönborg: «Ich will totale Ehrlichkeit» (Interview auf Englisch) abspielen. Laufzeit 03:55 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.09.2019.
Inhalt

ZSC Lions vor dem Saisonstart Im Zeichen der Wiedergutmachung

Die schwache letzte Saison ist bei den ZSC Lions noch präsent. Die Zeichen im Hallenstadion stehen auf Wiedergutmachung.

Neues Trainergespann, 10 neue Spieler: Bei den ZSC Lions ist man bemüht, die verpatzte letzte Saison mit dem Fall in die Platzierungsrunde zu vergessen. Zum Start der neuen Saison blickten die Protagonisten noch einmal zurück.

  • Captain Patrick Geering: «Letzte Saison war die schlimmste Spielzeit meiner Karriere. Wir haben im Sommer vieles besprochen, viel analysiert. Nun herrscht Aufbruchstimmung. Jeder hat Groll im Bauch. Wir wollen zeigen, was Zürich kann.»
  • Sportchef Sven Leuenberger: «Wenn wir schauen, wo wir letzte Saison waren, ist wichtig, dass wir wieder eine Struktur in unser Spiel bekommen. Der Team-First-Gedanke muss bei jedem da sein. Letzte Saison hatten wir lange das Gefühl, dass es schon gut komme.»

Verantwortlich für die «neuen» ZSC Lions ist ein grosser Name in der Eishockey-Welt: Rikard Grönborg. Der Schwede arbeitete 13 Jahre für den schwedischen Verband, war in den letzten 3 Jahren Headcoach der Nationalmannschaft und führte Schweden zweimal zu WM-Gold.

Auch Grönborg wurde bei seiner Ankunft in Zürich zuerst mit der letzten Saison der Lions konfrontiert. «Ich traf auf ein Team, bei dem der Kern letztes Jahr schon da war. Ich spürte die Enttäuschung über die schwache Saison. Wir haben darüber gesprochen, wollen die Vergangenheit ruhen lassen.»

Ich kann nicht den Zauberstab schwenken und alles wird gut.
Autor: Rikard Grönborg

Noch sei dieser Prozess nicht abgeschlossen. «Das geht nur mit harter Arbeit, mit Beständigkeit. Ich kann nicht den Zauberstab schwenken und alles wird gut. So läuft das nicht im Eishockey. Nur harte Arbeit wird uns zu unseren Zielen führen.» Seine Philosophie? «Wir wollen skaten, ein aktives Team sein.»

Der neue ZSC-Trainer Rikard Grönborg erklärt seinen Spieler eine Übung.
Legende: Gibt die Richtung vor Der neue ZSC-Trainer Rikard Grönborg erklärt seinen Spieler eine Übung. Keystone

Grönborg kann auf dem Papier auf eine hochtalentierte Mannschaft zählen, obwohl Leuenberger im Gegensatz zu letzter Saison auf Transfers grosser Namen verzichtet hat. «Wir haben einige Puzzleteile gekauft, die uns gefehlt haben. Auf der Centerposition sind wir tiefer besetzt.» Und, noch wichtiger: Das Starensemble wurde mit einigen harten Arbeitern ergänzt.

(Viele) Siege sind gefragt

Die Mischung im Hallenstadion scheint also zu stimmen, die Motivation, die letzte Saison zu korrigieren, ist allen Protagonisten anzumerken. Aber auch Grönborg weiss: «Wir alle sind in diesem Job, um Spiele zu gewinnen.» Und nur Siege dürften im Hallenstadion die Geister der letzten Saison vertreiben.

Legende: Video Geering: «Jeder hat Groll im Bauch» abspielen. Laufzeit 03:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.09.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 10.09.2019, 22:20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Feierabend  (Quantenmechanik)
    Ich bin der Meinung der Fall letztes Jahr hat den Spielern und den Fans gut getan. Zurück am Boden angelangt. Ich habe jedoch sehr Mühe dass keine Sinnbildliche Reduktion auf den Eintrittspreis erfolgte - denn bei Erfolg werden die Preise gern erhöht.
    Dies hat mich nach nun 26 Jahre Saisonkartenbesitzer dazu bewogen keine Saisonkarte zu kaufen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen