Olivenbaum-Sterben: Bakterium greift die Wurzeln einer Region an.

Der Salento, ganz im Süden Italiens, ist seit jeher bekannt für sein Olivenöl. Doch seit 6 Jahren zerstört dort ein Bakterium die altehrwürdigen Olivenbäume: Dort wo sonst Olivenbaum an Olivenbaum reihte, stehen jetzt bloss noch leblöse Stämme. 

Arbeiter schneiden kranke Olivenbäume.
Bildlegende: Eine kahle Landschaft. Das Olivenbaumsterben im Salento. Keystone

Über die Auswirkungen der Olivenseuche berichtet SRF-Italienkorrespondent, Franco Battel.

Autor/in: Romana Costa