Die Hikikomori: Warum sich Menschen in Japan jahrelang einsperren

Mehrere Hundertausende Menschen leben in Japan in der selbstgewählten Isolation. Sie wohnen oft zuhause ihren Eltern, zurückgezogen in ein Zimmer. Raus gehen sie, wenn überhaupt, höchst selten und oft nur in der Nacht, wenn niemand sonst da ist.

Ein Japaner mit Laptop und TV im Zimmer.
Bildlegende: Der Erfolgsdruck in Japan ist so gross, dass viele Japaner den einzigen Ausweg in der Isolation sehen. Keystone

Was steckt hinter diesem Phänomen der Hikikomori? Und warum gibt es das ausgerechnet in Japan? Darüber redet Susanne Stöckl mit dem freien Journalisten Martin Fritz, der in Japan lebt.

Moderation: Susanne Stöckl, Redaktion: Susanne Stöckl