Wenn die Sprache stockt

Ein Prozent aller Erwachsenen stottert. Aber in Erscheinung treten sie kaum. Wer stottert, spricht wenig und zieht sich zurück. Der Welttag des Stotterns am 22. Oktober macht auf das Tabuthema aufmerksam. Nur wer sich der Sprachhemmung stellt, kann sie bewältigen. Dies zeigt eine Reportage von 1985.

Ein Mann hält sich die Hand vor den Mund.
Bildlegende: Seit 1998 ist am 22. Oktober jedes Jahr der «Welttag des Stotterns». colourbox

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Pia Kaeser