Gute Gedanken, gutes Sagen, gutes Handeln

Er gilt als die älteste monotheistische Religion: Der Zoroastrismus. Sein Zentrum ist Yazd im Iran. Noch heute werden dort die vier Elemente verehrt. Nur der Totenkult hat sich verändert - früher wurden Verstorbene den Geiern zum Frass überlassen.

Symbol auf Gelb
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Schon unter den Perserkönigen der Antike war der Zoroastrismus Staatsreligion. Im Iran hat er bis heute überdauert. dort gibt es zur Zeit rund 30'000 Gläubige, Tendenz steigend. Sie verehren ihren Schöpfergott Ahura Mazda. Ihre Devise lautet: «Gute Gedanken, gutes Sagen, gutes Handeln». Wie die Zoroasterinnen und Zoroaster im Iran leben, zeigt die Reportage in der Sendung «Perspektiven».

Autor/in: Michael Marek, Redaktion: Léa Burger