Blick in die Feuilletons mit Reina Gehrig

Seit sieben Jahren leitet Reina Gehrig die Solothurner Literaturtage. Über das Lesen sagt sie: Man begegnet nicht allen Büchern genau zum richtigen Zeitpunkt im Leben. Im Gespräch meint Gehrig, sie habe auch schon den einen oder den anderen Entscheid bei der Auswahl von Autoren bereut.

Eine Frau vor einem Büchergestell blickt in die Kamera
Bildlegende: Keystone / Gian Ehrenzeller

Weitere Themen: 

  • Er bewegt sich zwischen Kunstdieben und Sammlern, der Kunstdedektiv Arthur Brand.
  • Gebrochenes Licht, ein Bogen von Damaskus nach Zürich: Das Theater Neumarkt zeigt das Werk der syrischen Autorin Lubna Abou Kheir. 
  • Antikes Drama um zeitlose Fragen nach Moral und Staatsräson: Antigone am Theater Biel Solothurn.
  • Sanierungsbedürftig und zu wenig bekannt: Wie schlecht geht es den Berliner Museen wirklich?

Moderation: Vanda Dürring, Redaktion: SRF 2 Kultur und Gesellschaft