Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Frau putzt Zähne
Legende: Elektrische Zahnbürsten reinigen effektiv und schonend. Colourbox/Symbolbild
Inhalt

Testsieger Elektrische Zahnbürsten im Test: Auch günstige putzen gut

Beim Zähneputzen kann man einiges falsch machen, angefangen bei der Wahl der Zahnbürste. «Stiftung Warentest» hat 13 elektrische Bürsten unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist erfreulich: Gute Modelle sind nicht zwingend teuer.

Sie rotieren, sie vibrieren und sorgen so für eine bequeme und einfache Zahnreinigung: elektrische Zahnbürsten. In vielen Badezimmern gehören sie mittlerweile zur Grundausstattung.

Doch welche ist die beste? Die deutsche Konsumentenzeitschrift schickte 13 elektrische Zahnbürsten ins Prüflabor, darunter sowohl rotierende als auch schallaktive Modelle. Die Bürsten mussten in folgenden Kategorien überzeugen:

  • Zahnreinigung (60%)
  • Handhabung (30%)
  • Haltbarkeit, Umwelteigenschaften (10%)

Sechs von ihnen machten ihre Sache «gut», vier waren «befriedigend» und zwei «ausreichend». Eine Zahnbürste fiel mit «mangelhaft» durch.

Bei allen wurde kritisiert, dass der Akku nicht austauschbar ist – wenn dieser irgendwann den Geist aufgibt, muss also ein neues Gerät gekauft werden.

Welche Pflege benötigen Zahnbürsten?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Was täglich benutzt wird, muss ordentlich behandelt werden. Die «Stiftung Warentest» empfiehlt deshalb, die Bürsten nach dem Putzen mit Wasser abzuwaschen und trocken zu lagern. Bei elektrischen Zahnbürsten sollte der Aufsatz dazu abgenommen werden.

Generell sollten Verbraucher ihre Zahnbürsten und Aufsätze alle zwei bis drei Monate austauschen. Meist gilt jedoch leider: Je teurer das Gerät selbst, umso teurer die Ersatzbürste. Tipp: Kaufen Sie Grosspackungen, das spart deutlich Geld.

Auch günstige Modelle sind im Test «gut»

Ein interessanter Fakt: Sowohl Bürsten mit rotierenden Köpfen als auch solche mit Schall, die sich durch Vibration bewegen, schnitten gut ab.

Testsieger wurde Sonicare 9300 Diamond Clean Smart von Philips. Sie bietet einige Gadgets, wie zum Beispiel eine Smartphone-App. Das spiegelt sich jedoch im Preis wider. Sie kostet nämlich fast 240 Franken.

Gut muss aber nicht unbedingt teuer sein. Auch deutlich preiswertere und simplere Modelle konnten im Test ebenfalls überzeugen – zum Beispiel Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin von Braun. Sie kostet 55 Franken und damit 180 Franken weniger als der Testsieger – und schneidet im Test fast gleich gut ab. Ebenfalls gut und preiswert: Silk'n Sonic Smile und Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Die Besten im Test:

Philips Sonicare Diamond Clean Smart
Gesamturteil: Gut (Note 1,8 *)
Preis: 237.20 Franken **
Bemerkungen: Die üppig ausgestattete Schallzahnbürste von Philips hat etwas drauf: Sie entfernt Zahnbeläge sehr gut, ist leicht zu handhaben und hält mindestens sechs Jahre durch. Im Lieferumfang sind unter anderem drei Bürstenaufsätze, vier Putzprogramme und ein Wasserglas zum Laden enthalten. Via Bluetooth kann sie mit einer App verbunden werden, die das Zähneputzen unterstützen soll. Stattlicher Preis.

Braun Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin
Gesamturteil: Gut (Note 1,9 *)
Preis: 54.05 Franken **
Bemerkungen: Überzeugte in allen Prüfpunkten mit der Bewertung «Gut». Der Bürstenkopf arbeitet oszillierend-rotierend und pulsierend. Bei ihr sind zwei verschiedene Bürstenaufsätze inklusive, dazu eine Ladestation sowie drei Putzeinstellungen. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Silkn'n Sonic Smile
Gesamturteil: Gut (Note 2,1 *)
Preis: 119 Franken **
Bemerkungen: Die Schallzahnbürste Silk‘n Sonic Smile schneidet insgesamt gut ab. Auch ihre Reinigungsleistung ist gut. Sie liegt im höheren Preissegment und bietet unter anderem zwei Bürstenköpfe und fünf Putzprogramme: White, Clean, Polish, Massage und Study. Laut Anbieter kann sie unterwegs per Power Bank geladen und zuhause mit unter die Dusche genommen werden.

Braun Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung
Gesamturteil: Gut (Note 2,3 *)
Preis: 46.80 Franken **
Bemerkungen: Günstige Zahnbürste von Braun mit oszillierend-rotierendem und pulsierendem Bürstenkopf. Sie reinigt die Zähne gut und schneidet auch insgesamt gut ab. Eine Akkuladung hält vergleichsweise kurz – etwa 40 Minuten.

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
** Preis gemäss Internetrecherche vom 22.01.19

Quelle: «Test, Link öffnet in einem neuen Fenster» von «Stiftung Warentest» Ausgabe 1/2019

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.