Mord an CDU-Politiker Walter Lübcke: Rechtsextremer Terror?

Im Fall des ermordeten deutschen CDU-Politikers Walter Lübcke geht die deutsche Bundesanwaltschaft inzwischen von einem rechtsextremen Tatmotiv aus. Das Gespräch mit dem ARD-Terrorismusexperten Holger Schmidt über die Hintergründe.

Ein Polizist mit Polizeihund neben Autos.
Bildlegende: Ermittlungen im Fall des ermordeten CDU-Politikers Walter Lübcke: Die Spur führt in die rechtsextreme Szene. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Die USA stationieren 1'000 zusätzliche Soldaten im Nahen Osten. SRF-Diplomatie-Experte Fredy Gsteiger ordnet ein.
  • Auf dem Rastplatz an der A1 in Wileroltigen (BE) machen immer wieder Fahrende Halt. Anwohner und Besucher beschweren sich über Abfall und defekte WCs. Thomas Rohrbach vom Bundesamt für Strassen sagt, die Fahrenden seien nicht für alle Schäden verantwortlich.
  • Am Wochenende macht die Formel E in Bern Halt. Der Ingenieur Michael Beyeler erklärt, wie dafür die Strassen umgebaut werden.

Moderation: Roger Aebli, Redaktion: Monika Glauser