Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Cindy, oh Cindy» von Margot Eskens im «Schlagermosaik»
abspielen. Laufzeit 06:29 Minuten.
Inhalt

Eskens versus Sauer 1:0 für Eskens mit «Cindy, oh Cindy» im Nummer-1-Hitrennen

Es war ein Phänomen in den 1950er- und 60er-Jahren: Von ein und demselben Lied waren nicht selten mehrere verschiedene Versionen im Umlauf. Die Konkurrenz unter Plattenfirmen war gross. Vom Erfolgskuchen lechzten alle nach dem grössten Stück. Ein schönes Beispiel dafür ist «Cindy, oh Cindy».

«Cindy, oh Cindy» ist im Original ein amerikanischer Hit. In der Hoch-Zeit des deutschen Schlagers bediente man sich gerne im amerikanischen Hit-Markt. 1957 erschien die deutsche Coverversion innerhalb eines Monats gleich zweimal. Zuerst konnte sich Wolfgang Sauer über den Erfolg freuen. Drei Wochen lang war seine Version auf Platz 1 der deutschen Hitparade.

Doch dann wurde Sauer von Margot Eskens überboten. Mit ihrem Lied «Cindy, oh Cindy» konnte sie sich 10 Wochen auf Platz 1 halten. Den Erfolgskampf unter Plattenfirmen entschied in diesem Fall Polydor mit 1:0 gegen Electrola.

Die Sehnsucht der wartenden Frauen

«Cindy, oh Cindy» ist ein typischer 50er-Jahre-Schlager. Den deutschen Text schrieb Kurt Feltz. Das Thema ist ein Stück Gesellschafts-Geschichte: Eine Frau wartet zu Hause auf ihren Mann, der auf einem Schiff die Welt bereist. Mit der grossen Sehnsucht nach dem Liebsten und dem unstillbaren Fernweh konnte man zu jener Zeit immer punkten.

Margot Eskens 1992 mit «Cindy, oh Cindy» bei Dieter Thomas Heck in der Sendung «Musik liegt in der Luft»

30 Jahre nach ihrem Hitparaden-Erfolg mit «Cindy, oh Cindy» meinte Margot Eskens in einem Interview: «Die Muttis haben damals meine Platte gekauft. Frauen, die zu Hause rumgesessen haben. Sie haben auf ihren Mann gewartet, bis er von der Arbeit zurückgekommen ist, nach Hause, wo Mutti, tagsüber nicht nur den Haushalt besorgt, sondern auch geträumt hat, sie sei Cindy, die nicht weinen dürfe.»

Margot Eskens ist heute 83 Jahre alt. 2011 zog sich die deutsche Sängerin aus dem Showgeschäft zurück. Heute lebt sie am Wörthersee.

Ein Evergreen mit überholtem Inhalt

Vom deutschen Schlager «Cindy, oh Cindy» gibt es inzwischen über 25 verschiedene Versionen. Für Schlagerexperte Roger De Win ist dieser Hit ein schönes Zeitdokument aus der goldenen Schlager-Ära. Er meint allerdings: «Aus heutiger Sicht ist ‹Cindy, oh Cindy› inhaltlich, gesellschaftlich und musikalisch allerdings komplett überholt».

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.

Mehr aus SchlagermosaikLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen