Zum Inhalt springen

Header

Drei Eintrittskarten liegen auf einem Tisch, im Hintergrund ist ein SRF-Banner erkennbar.
Legende: Mirco Rederlechner
Inhalt

SRF Kulturclub Freikarten

Für jedes Angebot stehen mindestens 100 Freikarten für unsere Mitglieder zur Verfügung. Diese können jeweils am Sonntag ab 20 Uhr über die Telefonnummer 0848 20 10 10 abgerufen werden. Das Kontingent pro Jahr beläuft sich für Einzelmitglieder auf acht, für Paarmitglieder auf vierzehn Karten.

0848 20 10 10

Wir freuen uns, Ihnen regelmässig kostenlose Tickets für kulturelle Veranstaltungen anbieten zu dürfen. Gerne möchten wir sicherstellen, dass Sie auch in den Genuss dieses Mitgliederbonus kommen.

Sie haben alle erforderlichen Angaben korrekt und rasch eingegeben und waren trotzdem nicht erfolgreich? In diesem Falle wurden die Freikarten möglicherweise bereits innert Minutenfrist vergeben. Gerade bei beliebten Konzerten übersteigt die Nachfrage oft die Anzahl der mindestens 100 kostenlosen Tickets um ein Vielfaches. Dafür bitten wir um Verständnis.

Bei den Freikarten gelten die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.

Wichtige Hinweise für die Bestellung von Freikarten per Telefon

Findet das Konzert statt?

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie, sich unter 0848 20 10 10 und auf der Internetseite des jeweiligen Veranstalters zu informieren.

Collegium Vocale zu Franziskanern Luzern

Das menschliche Antlitz
Chormusik von Heinrich Schütz und Francis Poulenc zum Kriegsende 1648/1945

Collegium Vocale zu Franziskanern Luzern
Leitung: Ulrike Grosch

Francis Poulenc: Figure humaine, Le soir neige
Heinrich Schütz: Motetten aus der geistlichen Chormusik 1648

Sonntag, 18. Oktober 2020, 16:00 Uhr, Marienkirche Basel

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 27. September 2020, ab 20 Uhr.

Neue Konzertreihe Zürich

Sir András Schiff Klavier

Joseph Haydn
Sonate g-Moll Hob. XVI:44

Ludwig van Beethoven
Sonate C-Dur op. 53 «Waldstein»

Franz Schubert
Sonate B-Dur D 960

Samstag, 17. Oktober 2020, 17:00 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 4. Oktober 2020, ab 20 Uhr.

Zürcher Kammerorchester

Konzert zur Saisoneröffnung mit Emőke Baráth und Daniel Hope

Zur Saisoneröffnung wirft das Zürcher Kammerorchester einen Blick auf sein erstes öffentliches Konzert aus dem Jahr 1945. Gemeinsam mit der ungarischen Sopranistin Emoke Baráth und Music Director Daniel Hope kommt das Originalprogramm des allerersten Auftritts anlässlich der Schlussfeier des Zivilen Frauenhilfsdienstes zur Aufführung. Der zweite Programmteil stellt das drei Jahre später entstandene Concertino op. 42 des polnischen Komponisten Mieczysław Weinberg vor. Zum Abschluss kommt es zur Ehrung eines weiteren Jubilars des Jahres 2020. Das cis-Moll-Quartett von Ludwig van Beethoven sorgte bereits kurz nach Drucklegung für kontroverse ästhetische Diskussionen. Ein Pariser Kritiker nannte es «die neueste Leistung einer Einbildungskraft im Delirium».

Georg Friedrich Händel Concerto grosso D-Dur op. 6 Nr. 5 HWV 323
Franz Tunder Solokantate für Sopran, Streicher und B.c. «Wachet auf, ruft uns die Stimme»
Julius Johann Weiland Jauchzet Gott, alle Lande
Mieczysław Weinberg Concertino op. 42 für Violine und Streichorchester
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131, Bearbeitung für Streichorchester

Emőke Baráth (Sopran)
Daniel Hope (Music Director)
Zürcher Kammerorchester

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19:30 Uhr, Tonhalle Maag

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 18. Oktober 2020, ab 20 Uhr.

Orpheum Stiftung

Oliver Schnyder Klavier
David Nebel Violine
Dorukhan Doruk Violoncello

Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier und Violine Nr. 5 F-Dur op. 24 «Frühlingssonate»
Sonate für Klavier und Violoncello Nr. 5 D-Dur op. 102 Nr. 2
Klaviertrio Nr. 4 op. 11 B-Dur «Gassenhauer»

Samstag, 7. November 2020, 19:30 Uhr, Tonhalle Maag

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 25. Oktober 2020, ab 20 Uhr.

Offbeat Jazz

Rymden
Dan Berglund (bass)
Magnus Öström (drums)
Bugge Wesseltoft (piano)

Schon wieder ein Klavier-Trio, das ohne die Erfolgsgeschichte von EST nie denkbar wäre: «Rymden»! Mit Fug und Recht darf man die neue skandinavische Jazz-Formation «Rymden» als Allstar-Trio bezeichnen. Immerhin haben sich mit Pianist Bugge Wesseltoft, Bassist Dan Berglund und Drummer Magnus Öström drei Veteranen des nordischen Jazz zusammengetan.

Öström und Berglund setzten im legendären Esbjörn Svensson Trio ebenso neue Massstäbe im europäischen Jazz wie Bugge Wesseltoft mit seinem Bandprojekt «New Conception of Jazz». Bugge W. war schon solo und im älteren Trio in Basel zu hören.

Rymden heisst übersetzt übrigens «Raum». Den gibt dieses Trio seiner Musik, die sich in schier unbegrenzter Vielfalt vor den Ohren seines Publikums ausbreitet. Denn die treibenden Sounds und Rhythmen der Club- und Pop-Kultur, mit denen die Musiker in ihren früheren Projekten den Jazz fütterten, finden sich auch in der stilistisch grenzenlosen Musik von Rymden wieder. So fliessen in den Sound dieses zumeist akustischen Trios schwere Rock-Grooves, Fusion-Einflüsse und melancholisch-atmosphärisches Songwriting ein. Dann wieder schlägt es den Bogen sogar von Bach bis zur Alternative-Rock-Band Radiohead.

Eine absolut faszinierende LIVE-Band zu Gast im Volkshaus Basel!

Montag, 9. November 2020, 21 Uhr, Volkshaus Basel

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 1. November 2020, ab 20 Uhr.

tacchi alti das Ensemble für hochstehende Kammermusik

Tiefenrausch

tacchi alti, Barbara-Gabriella Bossert (Flöten)
Hannes Bärtschi (Viola)
Kathrin Bertschi (Harfe)
Junge Zürcher Harmoniker
Leitung: Jonas Bürgin

Tripelkonzerte von László Weiner und Martin Wettstein, Adagietto von Gustav Mahler und Divertimento von Béla Bartók

Freitag, 04. Dezember 2020, 19.30 Uhr, Reformierte Kirche, Baden

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 8. November 2020, ab 20 Uhr.

Lucerne Chamber Circle

Musik am Hofe des Sonnenkönigs

Gábor Boldoczki, Trompete und Flügelhorn
Cappella Gabetta
Andrés Gabetta, Violine und Leitung

Sonntag, 06. Dezember 2020, 11.00 Uhr, KKL Luzern

Bestellen Sie Ihre Freikarte am Sonntag, 22. November 2020, ab 20 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen