Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach fast 100 Jahren 9-jähriger Schüler kippt Schneeball-Wurfverbot

Legende: Video Dane Best erkämpft das Recht auf Schneeballschlachten abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 06.12.2018.
  • In der US-Gemeinde Severance im Bundesstaat Colorado hat ein Grundschüler eine Gemeindeverordnung geändert.
  • Der 9-jährige Dane Best beantragte, das fast 100-jährige Schneeball-Wurfverbot zu streichen.
  • Der Gemeinderat folgte dem Antrag einstimmig.

Dane Best und seine Klasse erfuhren bei einem Schulausflug zum Bürgermeister und Gemeinderat von dem antiquierten Verbot. Dabei betonte der Bürgermeister, dass die Schüler auch als Kinder eine Stimme hätten. Dane Best nahm ihn beim Wort. Er stellte beim Gemeinderat einen Antrag und argumentierte: «Jeder in Severance sollte in der Lage sein, eine Schneeballschlacht zu haben, wie überall auf der Welt.»

Der Bürgermeister Don McLeod zeigte sich gegenüber dem Sender CNN erfreut darüber, dass der Schüler die Initiative ergriffen haben. Jedes Jahr ermutige er Kinder bei ihrem Besuch, vorhandene Regelungen zu ändern: «Dane war der erste Schüler, der mich beim Wort genommen hat, und ich bin sehr stolz, dass er das getan hat.»

Das Verbot habe seine Wurzeln in einer Regelung aus dem Jahr 1921, sagte ein Gemeindesprecher der Agentur dpa. Die bisher geltende Gemeindeverordnung untersagt, «Steine oder jegliche anderen Wurfgeschosse» auf Menschen, Tiere, Gebäude, Bäume, Fahrzeuge oder anderen öffentlichen oder privaten Besitz zu werfen. Es sei aber nicht überliefert, dass Schneeballwürfe jemals tatsächlich geahndet worden seien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.