Zum Inhalt springen

Header

«Rasende Liebe» (CH 2006)
Aus Kultur vom 25.11.2019.
Inhalt

Kurz-Dokumentarfilm «Rasende Liebe»

Es gibt Männer und Frauen, die ihre aufgepeppten Autos mehr lieben als alles andere. «Rasende Liebe» porträtiert diese Autofreaks, ohne sich über sie lustig zu machen. Ein bildstarker Dokumentarfilm zwischen inszenierter Situationskomik und der Absurdität alltäglicher Obsessionen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von pedro neumann  (al pedro)
    Ich bin Sammler italienischer Sportwagen, vornehmlich der Designer Guigiaro und Pininfarina. Die Formensprache und die zeitlose Eleganz vieler italienischer Ikonen ist einzigartig. Die Fahrleistung meiner Sammler-Fahrzeuge übersteigt keine 1000 km pro Jahr. Es ist ein Privileg, nicht mit phantasielosen Durchschnittskisten herumfahren zu müssen. Vielleicht schafft man es auch in Zukunft nicht nur zweckoptimierte, langweilige Hässlichkeiten im E-Bereich auf die Strasse zu stellen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten