Zauberei an den US Open

Justin Thomas ist auf der 3. Runde der US Open zur Bestform aufgelaufen. Der amerikanische Golfprofi zeigte am 5. Loch einen Schlag mit dem Prädikat «Weltklasse». Doch damit noch längst nicht genug.

Video «Schon mal so eingelocht wie Justin Thomas?» abspielen

Achtung: Wow-Effekt

0:19 min, vom 18.6.2017
  • Justin Thomas stellte mit nur 63 Schlägen auf dem Par-72-Kurs einen fabelhaften Turnierrekord auf. Johnny Miller hatte an den US Open im Jahr 1973 ebenfalls eine 63er-Runde gespielt. Dies ergab auf dem damaligen Platz jedoch 8 unter Par.
  • Die Weltnummer 13 spielte die tiefste Runde, die je bei einem Turnier der höchsten Kategorie erreicht wurde. Hinterher freute sich Thomas wie folgt:
«  Das bedeutet, dass ich jetzt Teil der Geschichte bin. »
Video «Thomas packte weitere Schläge aus, die begeisterten» abspielen

Thomas packte weitere Schläge aus, die begeisterten

1:14 min, vom 18.6.2017