«Es Buurebüebli mag i ned»

Es ist wohl eines der wenigen Volkslieder, welches auch heute noch viele Kinder kennen und singen. Von «Es buurebüebli mag i ned» gibt es zudem unzählige Versionen. Textlich unterscheiden sie sich bisweilen stark. Volksmusikredaktor Dani Häusler fällt ein Unterschied besonders auf.

Appenzeller Bub läuft auf Alpabzug in Herisau mit.
Bildlegende: «Es Buurebüebli mag i ned» ist noch heute wohlbekannt. Keystone

Während das Buurebüebli in der einen Version seine Liebe nie findet, feiert es in der nächsten glückliche Hochzeit. In der Sammlung Dür findet sich wiederum eine rein instrumentale Version des Unterhaltungsorchesters Hans Moeckel. Sie stammt aus einer kleinen Suite mit insgesamt fünf Volkslieder, die von Moeckel selber komponiert wurde.

Autor/in: daue, Moderation: Leonard, Redaktion: Dani Häusler