Verliebt, verheiratet, verhext

Ihre Geschichte bewegt die Schweiz seit Jahren: Reine Katharina und ihr Traum vom Leben als Königin in Afrika. Stets nimmt die Lebens- und Liebesgeschichte der Katharina Hänni und ihres Prinzen aus Kamerun neue Wendungen. «Reporter» über die jüngsten Ereignisse.

Beziehungsprobleme belasten die Ehe von Katharina, die seit 2005 im Hochland Kameruns lebt. Schuld daran sei der Voodoo-Zauber eines Nachbarn, ist die Schweizerin überzeugt. Nachdem sie und ihr Mann sich mit ihm zerstritten hätten, zerstöre ein Fluch zunehmend ihre Beziehung.

Dabei begann die Liebesgeschichte wie ein Märchen: Vor gut zehn Jahren lernte die Bernerin Katharina Hänni im Internet Marcelin Paholo kennen, der angab, in Kamerun ein Prinz zu sein. Er versprach der Schweizerin, sie zur Königin zu machen. Ohne den Zukünftigen je gesehen zu haben, wanderte Katharina nach Afrika aus, nahm ihr ganzes Erspartes mit und zog zum Prinzen. Die beiden heirateten; ein Jahr später kam Sohn Sky zur Welt

Die Ersparnisse sind längst aufgebraucht und finanzielle Probleme belasten den Alltag der Kleinfamilie. Nun mache ihnen der Nachbar sogar das Land streitig und bekämpfe sie mit schwarzer Magie, glauben Katharina und Marcelin. Während er dem Nachbarn den Krieg erklärt, sucht sie eine andere Lösung, um die Eheprobleme zu beseitigen. Eine Lösung, welche die beiden Autoren Christoph Müller und Hanspeter Bäni während ihres Aufenthaltes in Kamerun ganz schön ins Staunen bringt.