Kast und die Kesb

  • Sonntag, 11. Juni 2017, 21:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 11. Juni 2017, 21:40 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 12. Juni 2017, 15:25 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 13. Juli 2017, 8:30 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 13. Juli 2017, 9:30 Uhr, SRF info

Die Kesb platzierte die Kinder der Kasts in einem Heim. Zum Wohl der Kinder, sagt die Kesb. Das akzeptierten die Kasts nicht und brachten ihre Kinder in einer Nacht und Nebel Aktion auf die Philippinen. Zum Wohl der Kinder, sagen die Kasts.

Christian Kast lernte 2010 die Filipina Margie kennen. Er heiratete sie, holte sie in die Schweiz und bekam mit ihr eine Tochter: Alina. Bald holten die Kasts Queen Sebell nach, Margies Tochter aus einer früheren Beziehung. Und die Probleme eskalierten. Nachbarn fiel auf, dass die Kast-Kinder, damals 6 und 2, alleine im Dorf unterwegs waren – auch in der Nähe des Rheins wurden sie gesehen.

Kurz darauf griff die Kesb ein und platzierte Alina und Queen Sebell in einem Heim. Grund: Margie Kast könne die Betreuung der Kinder «nicht verlässlich genug gewährleisten», die Zustände zuhause seien für kleine Kinder «gefährlich und unzumutbar», es liege eine «angespannte Paarproblematik» vor, es komme zu «häuslicher Gewalt».

An einem Samstag im Juli 2015 holte Christian Kast die Kinder im Heim ab, um mit ihnen den Tag zu verbringen. Er fuhr mit den beiden Mädchen allerdings nicht wie abgemacht in einen Kletterpark, sondern direkt zum Flughafen, wo seine Frau wartete und mit ihnen in Richtung Philippinen abflog.

Reporter Simon Christen hat die Familie in einem kleinen Dorf namens Buaya in der Provinz Leyte ausfindig gemacht und versucht herauszufinden: Sind die Kasts Helden, die ihre Kinder vor der Kesb gerettet haben? Oder müssen einem Alina und Queen Sebell vielmehr leidtun?

Diese Reportage bietet die Ausgangslage für die Diskussion in der Sendung «Arena/Reporter».

Artikel zum Thema