«Ehrenwerte Gesellschaft» von Friedrich Bestenreiner

Geld regiert seit jeher die Welt und die Raubritter sind geblieben, nur haben sie ihre Rüstungen mit dem distinguierten Anzug vertauscht. Der Bastard bleibt ein Bastard und für eine gute Rendite ist nach wie vor jedes Mittel recht.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Doktor Henning Eutin hat für die Elb-Chemie AG einen neuen Schiffsanstrich entwickelt, der allen Konkurrenzprodukten weit überlegen sein wird. Millionengewinne sind in Aussicht.

Allerdings stellt sich die Frage: In München beim Patentamt anmelden oder nicht? Die Konzernleitung unter Alfried Brühl-Heysen beschliesst noch zuzuwarten, um ja keine schlafenden Hunde zu wecken. Aber die Konkurrenz hat scheinbar Wind von der Sache bekommen und Werkspionage gehört längst zum üblichen Spiel in dieser «Liga».

Als dann ein Mord geschieht und beim Opfer die Kopie einer gleichlautenden Patentanmeldung der United Chemistry, Illinois gefunden wird, läuft alles aus dem Ruder. Die Glitzer-Fassade einer ehrenwerten Gesellschaft fällt endgültig in sich zusammen. 

Mit: Klaus Degenhardt (Erzähler), Buddy Elias (Gottfried Parsenn), Nikola Weisse (Dr. Marianne Biedermann), Andreas Müller-Crépon (Josef Hadamik), Andre Jung (Doktor Hennig Eutin), Sara Capretti (Ute Eutin), Heiner Hitz (Doktor Arnim von Weyerhaus), Barbara Falter (Susi Kröger), Bettina Stucki (Lilli, Ihre Freundin), Siggi Schwientek (Joschi, Bademeister), Trevor John Roling (ein Amerikaner), Jürgen Cziesla (Hauptkommissar Tomschak), Josef Ostendorf (Filip, Inspektor)

Musik: Jonas C. Haefeli - Tontechnik: Fabian Lehmann, Roland Häberli, Martin Weidmann - Regie: Buschi Luginbühl - Produktion: SRF 2003 - Dauer: 46'

Redaktion: Karin Berri