Neue Welten (1/5)

Staffel 2017, Folge 1

Jedes Jahr beginnen mehr als 100‘000 Menschen ein neues Leben in der Schweiz. Was bringt sie dazu, ihre Heimat zu verlassen? Und werden sie ihr Glück finden? Die fünfteilige Serie «Grüezi Schweiz – die Einwanderer» begleitet Menschen aus Indien, Frankreich, Syrien und Portugal bei ihrem Neuanfang.

Rahul Budhwar ist ein erfolgreicher Manager aus Neu Delhi. Bisher hat er für eines der grössten Unternehmen Indiens gearbeitet. Nun soll er als CEO eine Schweizer Firma leiten. Auch seine Frau Megha ist eine gutverdienende Managerin. Um ihrem Mann zusammen mit der gemeinsamen Tochter in die Schweiz zu folgen, gibt sie ihren Job auf. Bisher lebte die Familie mit Chauffeur und einer Vollzeit-Hausangestellten. Das wird sich nun ändern. Bevor sie in die Schweiz ziehen, wollen sie noch einmal Indien mit seinen Farben und Traditionen geniessen.

Lisa Maria Araujo hat in Portugal zuerst die Trennung von ihrem Mann durchlebt, anschliessend ihren Job verloren. Die 50-jährige Pflegehelferin unterstützt ihre beiden erwachsenen Söhne sowie ihre betagte Mutter finanziell. Vor einem Jahr hat sie sich entschlossen, eine Arbeit in einem Alters- und Pflegeheim in der Schweiz anzunehmen. Einen grossen Teil ihres Einkommens schickt sie nach Portugal. Von dem Wenigen, das ihr bleibt, möchte sie sich nun in der Schweiz einen Traum erfüllen.

Die syrische Familie Al Sheikh ist vor dem Krieg in die Schweiz geflohen. Wie tausende Flüchtlinge haben sie die gefährliche Reise über das Mittelmeer hinter sich gebracht. Inzwischen haben sie in der Schweiz Asyl erhalten. Die beiden vierzehnjährigen Töchter Rawan und Razan sprechen bereits italienisch und sind bestens integriert. Nun gerät die Familie in der Schweiz mitten in die Diskussion ums Kopftuch. Die unterschiedlichen Ansichten der Kinder und Eltern könnten zu einer Belastungsprobe der Familie werden.

Die Franzosen Julie Reynaud und Fabien Canovas haben mehrere Jahre lang in Schweden gelebt. Nun starten sie ein neues Leben in der Schweiz. Beide haben bereits einen guten Job in der Schweiz gefunden und sind auf der Suche nach hoher Lebensqualität. Doch zunächst müssen sie sich ihren Weg durch die Schweizer Administration bahnen.