Walliser Schriftsteller Pierre Imhasly ist gestorben

Einer der bekanntesten Walliser Autoren der Gegenwart ist tot. Sein wichtigstes Werk ist die «Rhone Saga».

Pierre Imhasly Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Pierre Imhasly am Internationalen Literaturfestival Leukerbad 2015. Keystone

Am Samstag ist der Walliser Schriftsteller Pierre Imhasly 77-jährig gestorben. Er war schon vor mehreren Jahren an Krebs erkrankt.

Sein Hauptwerk ist die «Rhone-Saga», an der er 12 Jahre lang geschrieben hatte. Darin beschreibt Imhasly Land und Leute an der Rhone, von der Quelle in der Walliser Bergwelt bis zur Mündung in Frankreich.

Bekannt war er zudem für seine Übersetzungen vom Französischen ins Deutsche: Er hat unter anderem die Werke von Maurice Chappaz übersetzt.

Pierre Imhasly wird laut Todesanzeige am Dienstag in Visp beerdigt.