Wetterbericht

« Zeitweise sonnig, 23-27°C. Morgen sonnig, am Nachmittag Gewitter- wolken über den Bergen. 28-31 °C. »
Jan Eitel
SRF Meteo Jan Eitel
  • Sonntag, 25. Juni 2017, 12:00 Uhr

Allgemeine Lage

Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.

Die Störung von heute Morgen zieht nach Osten weiter. Dahinter wird das Sommerhoch wieder etwas stärker und die Luft trockener. Im Laufe des Montags gelangt aus Südwesten etwas feuchtere und gewitteranfällige Luft zu uns. Am Dienstag und am Mittwoch bleibt die Luft gewitteranfällig und schwülwarm. Auf Donnerstag erreichen uns dann kühle Atlantikluft.

Prognose bis Montagabend

Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

Am Nachmittag trotz einigen Wolken oft sonnig, nur im Osten noch viele zähe Wolkenreste. Höchsttemperaturen zwischen 23 und 27 Grad, in Genf bis 29 Grad warm.Schwacher Westwind.
In der Nacht meist klar und Abkühlung auf 16 bis 13 Grad.
Morgen zunächst viel Sonnenschein und ein paar Schleierwolken. Am Nachmittag einige Quellwolken, vor allem über dem Jura. Gegen Abend zunehmend Bewölkt und zuerst im Jura einzelne Schauer und Gewitter, am späten Abend auch im Flachland möglich. Höchstwert bei heissen 28 bis 30 Grad.

Voralpen und Alpen mit Wallis

Am Nachmittag vielerorts freundlicher Mix aus Sonne und einigen Wolken. In den zentralen und östlichen Voralpen und in Nordbünden mehr Wolken und kaum sonnige Abschnitte. Höchstwerte zwischen 23 und 25 Grad, im Rhonetal bis 29 Grad. Auf 2000 m 12 Grad und Nullgradgrenze bei 3800 m.

In der Nacht klar und Abkühlung auf rund 14 Grad. Morgen zunächst sonnig. Am Nachmittag Quellwolken und gegen Abend zunehmend Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 28 bis 31 Grad. Nullgradgrenze bei 4000 m.

Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.

Tessin und Engadin

Am Nachmittag zeitweise sonnig, im Mittel- und Südtessin ziemlich sonnig.
Im Tessin bis 29 Grad warm, im Engadin etwa 18 Grad.
In der Nacht klar und Abkühlung auf 18 Grad im Tessin und auf 9 bis 4 im Engadin.
Morgen Vormittag trotz ein paar Wolken noch meist sonnig. Am Nachmittag dann zunehmend Quellwolken und im Tessin und im Misox Platzregen und Gewitter. Im Engadin länger sonnig, am Abend ebenfalls gewitterhaft. Höchstwerte um 29 Grad im Tessin und 22 bis 27 Grad im Engadin.

Aussichten bis Mittwoch

Alpennordseite und Wallis

Dienstag: Am Morgen Wolkenreste und noch örtlich nass. Dann vorübergehend recht sonnig. Am Nachmittag erneut Quellwolken und lokale Platzregen und Gewitter. Schwülwarme 27 bis 31 Grad.

Mittwoch, der Wetterwechsel beginnt: Im Osten noch föhnige Aufhellungen. Sonst aber wechselnd bewölkt und gewitterhaft. Gebietsweise kräftiger Regen, lokal Hagel und Sturmböen. Höchstwerte bei 22 bis 25 Grad.

Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.

Alpensüdseite und Engadin

Dienstag: Im Tessin und in den Bündner Südtälern wechselnd bewölkt mit ein paar gewittrigen Regengüssen. Um 27 Grad. Im Engadin seltener nass und sonnige Abschnitte bei 19 bis 23 Grad.

Mittwoch: Im Tessin und Misox stark bewölkt und immer wieder teils kräftige Gewitter mit intensivem Regen, Hagel und Sturmböen. Im Engadin zwar auch meist bewölkt, aber nur ab und zu Schauer oder Gewitter. Höchstwerte im Tessin nur noch bei 23 Grad und im Engadin 16 bis 21 Grad.

Trend bis Sonntag, 2. Juli

Verlauf der Regensummen für Lugano. Mittwoch auf Donnerstag kann es bis zu 175 mm Regen in 24 Stunden geben. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Heftige Gewitter bringen vor allem dem Süde von Mittwoch auf Donnerstag teils extreme Regenssummen in kurzer Zeit.

Noch mehr Gewitterregen für den Süden

Süden: Nach den heftigen Gewittern von Samstag auf Sonntag, wird der Süden auch in den kommenden Tagen nicht verschont. Speziell von Mittwoch auf Donnerstag werden heftige Gewitter mit intensivem Regen, Sturmböen und Hagelschlag erwartet. Erdrutsche und Überschwemmungen sind vorprogrammiert. Bis Freitag gehen weitere teils kräftige Schauer nieder, dann beruhigt sich die Lage im Süden und es wird aufs Wochenende sonniger und etwas wärmer mit bis zu 25 Grad am Sonntag.

Norden: Am Donnerstag fällt auch mal im Norden verbreitet Regen. Ab Freitag geht es wechselhaft weiter mit einem Gemisch aus Sonne, Wolken und lokalen Schauern. In der kühleren Atlantikluft gibt es 18 bis 22 Grad.

Archiv