Anstrengende Kunstmesse Art Basel – warum soll ich mir das antun?

Die Art Basel ist anstrengend: Massen an Menschen, Massen an Kunst, Massen an Geld und irgendwie stickige Luft. Warum zieht es trotzdem so viele Leute zur Kunstmesse?

«  Ich besuche die Art Miami seit 15 Jahren. Nun musste ich mir die Messe unbedingt auch einmal in Basel anschauen. »

Lana Powers
Künstlerin und Investorin aus Miami Beach

Eine Frau vor einem Plakat. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Ja, die Art ist enorm ermüdend, aber sie macht auch Freude. Diese Freude möchte ich mit meiner Installation vermitteln. Ich habe eine kleine Insel geschaffen, wo die Leute spazieren und spielen können. »

Claudia Comte
Künstlerin aus Berlin und Grancy, Lausanne.

Eine Frau lehnt sich an einen Baumstamm. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Für uns ist es nicht stressig. Wir haben hier supercoole Freunde, die sich um alles kümmern. »

H. Kistler / B. Hofstetter
Arbeiten in einem Alters- und Pflegeheim

Eine Frau und ein Mann mit Hut und Sonnenbrille. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Heidi Kistler und Bernhard Hofstetter. SRF / Emilie Buri

«  Es ist ein Ort, um zusammenzukommen, zu reden und zu diskutieren. Das ist in diesen schwierigen Zeiten wichtig. Wir stehen zusammen und sind stark!  »

Naz Cuguoğlu
Kuratorin und Kunstschriftstellerin aus Istanbul.

Eine Frau vor dunklem Hintergrund. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Warum man sich die Art trotz des Stresses, der vielen Leute, der Hysterie, der vielen Kunst, des vielen Geldes antun soll? Gerade deswegen! Und weil die Welt für einmal in Basel ist: Man sieht, was die Leute jenseits des lokalen Blicks bewegt. »

Marc Krebs
Ressortleiter Kultur bei der Basellandschaftlichen Zeitung

Porträt Marc Krebs Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Weil es hier die weltweit beste Kunst zu sehen gibt! »

Yasmina Sabrier
libanesisch-brasilianische Schriftstellerin und Kunstberaterin aus Singapur

Porträt  Yasmina Sabrier Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Für uns als junge Galerie ist es aufregend, an den weltweit wichtigsten Kunstmesse teilzunehmen. »

Yasmin Atassi
Galeristin aus Dubai

Eine Frau vor hellem Hintergrund. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Zusammen mit den parallelen Angeboten zur Art gibt es hier eine grosse Vielfalt – und die hat nicht nur mit Geld zu tun. »

Tuçe Erel
Kuratorin und Kunstschriftstellerin aus Berlin und Ankara

Porträt Tuçe Erel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

«  Wir sind zum ersten Mal an der Art Basel. Kunst sehen, geniessen, aufsaugen! »

Marti G. und Usha Subrahmanyam
Wirtschaftsprofessor / Kunstberaterin aus NY

Porträt Usha Subrahmanyam und Marti G. Subrahmanyam Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF / Emilie Buri

Sendungen zu diesem Artikel

  • SRF 1 14.06.2017 22:25

    Kulturplatz
    Jetzt aber Kunst!

    14.06.2017 22:25

    In diesem Sommer jagen sich die Kunsthighlights. Doch was macht gute Kunst aus? «Kulturplatz» beleuchtet den Zeitgeist an der renommierten Documenta, zeigt an der Art Basel, wie der schillernde Markt der Millionen funktioniert, und fragt an der Liste Basel, was es zum Erfolg braucht.

  • Radio SRF 2 Kultur 13.06.2017 06:20

    100 Sekunden Wissen
    Art Basel

    13.06.2017 06:20

    Jedes Jahr im Juni strömen sie nach Basel, die Sammler und Kunstliebhaber, die Extravaganten und zuweilen auch bunten Vögel. Wenn die globale Kunstszene sich zum Stelldichein trifft, wandelt die Stadt ihr Gesicht. Warum die Art Basel seit über 45 Jahren eine Erfolgsgeschichte ist.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Art Basel: Von der kleinen Messe zum globalen Kunst-Koloss

    Aus 10vor10 vom 13.6.2017

    In Kunstkreisen ist die einst beschauliche Messe Art Basel längst eine Marke, an der man nicht mehr vorbeikommt. Heute findet sie global statt, mit Ablegern in Miami Beach und Hongkong. Daneben gehören noch viele kleine Messen dazu. Kritiker finden nun: Die Art Basel gefährde die Vielfalt der Kunst. Ein Bericht aus Hongkong.